HUSCAP logo Hokkaido Univ. logo

Hokkaido University Collection of Scholarly and Academic Papers >
Graduate School of International Media, Communication and Tourism Studies / Research Faculty of Media and Communication >
メディア・コミュニケーション研究 = Media and Communication Studies >
61 >

中世ドイツ文学の発信型研究の試み : 日本文化を出発点として

Files in This Item:
MSC61_008.pdf657.98 kBPDFView/Open
Please use this identifier to cite or link to this item:http://hdl.handle.net/2115/47577

Title: 中世ドイツ文学の発信型研究の試み : 日本文化を出発点として
Other Titles: Ankündigung eines Forschungsprojekts : Deutsche Literatur des Mittelalters in der Perspektive eines japanischen Germanisten
Authors: 寺田, 龍男1 Browse this author →KAKEN DB
Authors(alt): Terada, Tatsuo1
Issue Date: 25-Nov-2011
Publisher: 北海道大学大学院メディア・コミュニケーション研究院
Journal Title: メディア・コミュニケーション研究
Journal Title(alt): Media and Communication Studies
Volume: 61
Start Page: 169
End Page: 184
Abstract: Die Japan Society for the Promotion of Science hat den Antrag auf ein Stipendium zur Erforschung der deutschen Literatur des Mittelalters aus dem Gesichtspunkt eines Germanisten, der die japanische Kultur und Tradition verinnerlicht hat, angenommen. (Japanese Ministry of Education, Culture, Sports, Science and Technology: Grant-in-Aid for Scientific Research (C), Project-No.23520358) Die Schwerpunkte des Projekts liegen auf den folgenden Aufgaben: 1. (Fortsetzung der) Wortschatzuntersuchung der Dietrichepen. Zu erhoffen ist dabei, zu einem oder mehreren editorischen Projekten der Dietrichepik im deutschsprachigen Raum mit der Darbietung einiger philologisch herausgearbeiteter Daten beizutragen. 2. Es sollte (oder könnte) sich lohnen bzw. zumindest anregen, sich mit der Perspektive eines Auslandsgermanisten an den aktuellen Diskussionen zu beteiligen und/oder mit den allgemeinen Ansichten auseinanderzusetzen. Als der 'kritische Apparat' sollen die mit der japanischen Kultur des Mittelalters gemeinsamen bzw. ihnen ähnlichen Phänomene auf verschiedenen Ebenen dienen: Fiktionalität und Realität, Entstehungs- und ö1berlieferungsprozess einer Dichtung, Positionen des Dawnsongs in den beiden Gesellschaften u. a. Dabei sind natürlich auch die Unterschiedlichkeiten ebenso sorgfältig zu beleuchten, damit jeder einzelne Gegenstand im Hinblick auf das ganze Spektrum der japanischen Literatur des Mittelalters betrachtet werden kann. 3. Von großer Bedeutung ist die Zusammenarbeit mit den Fachkolleginnen und -kollegen von den betroffenen Forschungsrichtungen aus Ost und West, ohne die das Projekt nicht gelingen kann. Im vorgegebenen Zeitraum von vier Jahren (2011-14) wird also versucht und angestrebt, die bereits bestehenden Kontakte zu verstärken und möglichst viele neue zu gewinnen, um damit ― auch künftig ― zur interkulturellen Germanistik beizutragen.
Type: bulletin (article)
URI: http://hdl.handle.net/2115/47577
Appears in Collections:メディア・コミュニケーション研究 = Media and Communication Studies > 61

Submitter: 寺田 龍男

Export metadata:

OAI-PMH ( junii2 , jpcoar )


 

Feedback - Hokkaido University